Gratis bloggen bei
myblog.de

.Me.
Hier kannst du einen kleinen textüber dich, deine hobbys oder was du willst schreiben, denk dir was aus!
-->more?

.Blog.
Home
Gästebuch
About
Archiv
abo
Kontakt



.Links.
link
link
link
link
link
link

.Credits.
DesiGn
DesiGner
25.5.10 AC/DC Hannover

Wenn manche Leute AC/DC hören stehen ihnen die Nackenhaare hoch und zwar vor Ekel. Andere schreien und rocken zu AC/DC. Eins steht mit Sicherheit fest: AC/DC sind Kult! So durfte ich die Band am 25.5.10 endlich live sehen. Mein Motto zum Konzi: "Einmal im Leben AC/DC live sehen und man kann glücklich sterben" Vor dem Konzert hatte ich ziemlich Panik, ob mein Kreislauf das auch durchhalten würde. Immerhin sind 80.000 Menschen zu dem Konzert gekommen! 80.000!!!! Wirklich eine crasse Anzahl von Menschen. Das sollte mein bisher größtest Konzert werden. Auf der Autobahn kurz vor Hannover gab es dann auch noch Stau, weil die ganzen Menschen zu AC/DC fahren wollten :D Wer weiß denn, ob man die Band irgendwann nocheinmal sehen kann. Fakt ist: Die Vorband Accept war richtig scheiße! Der Bass war viel zu laut eingestellt, sodass mir trotz Ohrstöpsel meine Ohren gedrönt haben. Ich dachte mir noch: "Oh Gott. AC/DC werden noch lauter!" Aber so war es dann nicht. Als um 20.55 Uhr die ersten Töne zu "Rock n Roll Train" einläuteten gab es für 80.000 Menschen nur einen Gedanken. Endlich gehts los! :D Typisch im AC/DC Stil fegte Angus Young mit Schulklamotten über die Bühne. Man hatte das Gefühl er hat ein Problem mit seiner Kauleiste :D Beim Spielen hat er andauernd Mund auf- Mund zu gemacht :D Aber an Angus sieht man mal, dass definitiv niemand so fähig ist Gitarre zu spielen. Slash ist ja ein wirklich guter Gitarrist. Es gibt wirklich viele begabte Gitarristen. Aber für mich ist Angus wirklich der crasseste und geilste Gitarrist ever! Wie schnell er seine Finger über das Griffbrett schwingt :D Der Mann hat es drauf! Und nicht nur er. Auch Brian hat alles gegeben, wobei man deutlich gemerkt hat, dass seine Stimme nicht mehr so stark ist wie früher. Bei Malcom dachte man, dass sie ihn gerade aus dem Bett geholt haben. AC/DC rocken zwar noch wie früher, aber sie wirken doch deutlich schwächer. Zwischen jedem Lied hat die Band immer ca. 20 Sekunden Pause gemacht um Luft zu holen. Das Publikum hat leider (wie ich finde) kaum Stimmung gemacht. Bei den Klassikern wie T.N.T., Back in Black und natürlich Highway to Hell gab es Stimmung. Aber es wurde weder Zugabe gerufen noch rumgesprungen etc. Witzig war "Warmachine". Ich nenn das Lied immer "Bohrmaschine", weil ich immer Bohrmaschine beim singen verstehe :D Großartig  war das Feuerwerk am Ende der Show oder bei For thouse about to rock die Kanonen AC/DC sind live einfach fantastisch. Auch wenn sie älter werden. In ihrem Alter gibt es definitiv nicht viele, die so abgehen können und alles geben!

Setlist:

  • Rock'N Roll Train
  • Hell Ain't A Bad Place To Be
  • Back In Black
  • Big Jack
  • Dirty Deeds Done Dirt Cheap
  • Shot Down In Flames
  • Thunderstruck
  • Black Ice
  • The Jack
  • Hells Bells
  • Shoot To Thrill
  • War Machine
  • High Voltage
  • You Shook Me All Night Long
  • T.N.T.
  • Whole Lotta Rosie
  • Let There Be Rock
  • Highway To Hell
  • For Those About To Rock
26.5.10 19:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen